Home

Über uns

News

Tagesritte

Reiturlaub

Unterkünfte

Anfahrt

Links

Galerie

Kontakt

TA northwest

Approved by:
Trekking and Riding Society
of Scotland (T.R.S.S.)
British Horse Society (B.H.S.)

bhslogo
trss
 
tab1b tab1b tab2b tab1b
flagge_grossbritannien flagge_deutschland

Was ist mitzubringen?

Wir empfehlen folgendes:

Reithosen
für sechs Tage, also mindestens zwei Paar.

Reitkappe (in Entsprechung mit den gängigen Sicherheitsstandards) und Handschuhe.

Socken, Unterwäsche, Pflegeartikel
wie üblich, inklusive Sonnencreme, Mückenschutz und einige Pflaster sollten Blasen auftreten. Eine Taschenlampe kann nicht schaden, Kopflampen eignen sich besonders gut.

Eine Auswahl an Oberteilen für gutes und schlechtes Wetter. Der Ritt führt auch in höhere Lagen, so dass Thermokleidung für kühles Wetter ebenso angebracht ist, wie T-Shirts (bitte immer Sonnenschutz verwenden). Das Wetter im Lake District lässt sich schwer vorhersagen und Schauer kommen doch immer wieder mal vor.

Eine Fleecejacke und/oder ein bis zwei Sweatshirts.

Gute Regenjacken - nach jahrelanger Erfahrung mit Geländeritten sind wir der Meinung, dass die langen Reitmäntel noch am besten schützen, auch wenn sie kleinere Menschen (wie beispielsweise mich...) wie Aliens aussehen lassen. Gerne stellen wir zusätzliche Satteltaschen zur Verfügung, so dass die Jacken jeden Tag mit dabei sind.

Schuhe - Bitte bringt nicht flach besohlte Stiefelletten mit. Solltet Ihr einmal absitzen und Euer Pferd ein Stück führen müssen, werdet Ihr des öfteren auf Eurem Hinterteil landen. Ideal wären Reitschuhe fürs Gelände oder ggf. auch Wanderschuhe in Verbindung mit Chaps, in jedem Fall aber aus Sicherheitsgründen mit Absatz. Ein guter Langschaftstiefel (s. auch bei Mountain Horse oder Ariat) mit einer griffigen Sohle geht natürlich auch. In jedem Fall müsst Ihr Euch wohl fühlen!

Abends ist lockere, bequeme Kleidung zum Entspannen und Abendessen angesagt - alles, was Ihr sonst auch tragen würdet.

Nützliche Dinge sind immer auch eine Kamera (möglichst in wasserdichter Tasche!), eine Taschenlampe, ein gutes Buch um abends zu entspannen und ein Schlafsack wenn Ihr einen habt und im Gepäck unterbringen könnt - für die Nacht in High Wallabarrow. Manche bringen sogar ihre Notebooks (bitte nur im Hauptgepäck...) mit, um Bilder sichern zu können. Vergesst auch nicht, etwas Geld mitzunehmen, um auch mal eine Erfrischung kaufen zu können.

Wer selbst über reflektierende Sicherheitskleidung (Jacken, Westen etc. - siehe Fotos: in Großbritannienn Pflicht!) verfügt, kann diese bitte mitbringen und tragen. Gerne stellen wir diese aber auch zur Verfügung.

zum Wegweiser

Gepäck und Satteltaschen

Euer Gepäck wird jeden Tag befördert. Wir haben ein Limit von 25 kg pro Person und bitten darum, dass alle Taschen gut lesbar gekennzeichnet sind.

Für Eure Lunchpakete, Kameras und Regenjacken (die ihr im wunderschönen Lake District natürlich nie benötigen werdet... HA HA!!) stellen wir Euch Satteltaschen zur Verfügung. Große Kameras oder sonstige sperrige Objekte sind auf den Touren leider nicht erlaubt.

zum Wegweiser

Sattel und Ausrüstung

Jedes Pferd hat seinen eigenen, gekennzeichneten Sattel, der auch nie getauscht wird. Auch die übrige Ausrüstung ist individuell, um sicherzustellen, dass sie auch wirklich bequem ist und passt. Wenn Ihr uns beim Satteln helft, schaut bitte, dass alle Satteldecken richtig positioniert und glatt aufliegen. Auch müssen die Sattelgurte unserer Free'n'Easy Sättel nicht bis zum Anschlag gespannt sein (was wir ohnehin nicht machen...), nur eben so fest, dass sie stabil halten. Prüft bitte, dass zwischen Satteldecke und Widerrist genügend Luft ist und die Free’n’Easy Sattel-Pads flach aufliegen. Geht dabei bitte nicht davon aus, dass dies automatisch der Fall ist. Achtet bitte gut auf Eure Ausrüstung und dass Ihr nichts verliert, was für die kommenden Tage wichtig sein könnte. Beispielsweise sind einige der Brustgurte mit kleinen Bändern versehen, mit denen sie am Sattel befestigt werden. Diese müssen immer gut befestigt und geschlossen sein, da sie leicht verloren gehen. Gleiches gilt für die Befestigungen unserer Satteltaschen, die leicht mal abhanden kommen. Überprüft Eure Ausrüstung bitte täglich. Wir machen das ebenfalls, aber vier Augen sehen bekanntlich mehr als zwei. Wann immer Ihr irgendein Pferd (auch das Eurige) gesattelt habt, fragt bitte ein Mitglied des Teams, es nochmals zu checken, bevor jemand aufsteigt.

Wenn Ihr einige Minuten geritten seid, prüft bitte Euren Sattelgurt, da dieser meistens nochmal nachgestellt werden muss. Alle Steigbügelgurte sind exakt gleich lang. Wenn Ihr sie verstellt, zählt bitte vorsichtshalber die Löcher. Und wann immer Ihr Fragen zur Ausstattung, dem Wohlbefinden der Tiere oder sonstige Anliegen habt, sprecht uns bitte unbedingt an!

zum Wegweiser

gappy88
gappy3

 (c) 2004-2015 Cumbrian Heavy Horses

Call +44 1229 777764 or mail annie@cumbrianheavyhorses.com - open all year 7 days a week!

 


NEW! Ride Dates for 2017:
Read more...


NEW! Relocation:
We are currently relocating to Baystone Bank Farm, just across the road. Please watch this space for further news.